Oberhausen an der Nahe
Home
Aktuelles
Unser Dorf hat...
Europäischer...
Geschichte
Impressionen
Tourismus
Vereine
Freiwillige Feuerwehr
Weingüter
Gastronomie
Gewerbe
Kunstgruppe
Kirche
Kindergarten
Ortsplan
Rathaus
Impressum

Rathauskunst voller Erfolg

Die neugegründete Gruppe "Stielleben" hat ihre erste Vernissage mit Bravour gemeistert. Der Zusammenschluss aus 5 Künstlern, die sinnigerweise alle in einer Straße - nämlich Auf dem Stiel - wohnen, lud am Samstag, den 5.4., interessierte Bürger ins Oberhäuser Rathaus, um ihre Kunstwerke zu präsentieren.

Unter der künstlerischen Leitung von Erhard Gissel wurden dessen eigenen Gemälde wie auch die von Gaby Haas, Margot Schubert und Gudrun Brieger begeistert aufgenommen. Letztere komplettierte ihr künstlerisches Schaffen mit eindruckvollen Engel-Skulpturen. Aus heimischen Hölzern drechselte Heinrich Schubert eine Palette von Schmuckstücken, von denen viele auch praktische Verwendung finden. Mit urigen naturbelassene Schalen und eleganten Vasen schuf der passionierte Drechsler tolle Unikate.

Die Kunstwerke können noch einige Zeit im Oberhäuser Rathaus besichtigt werden. 

Zum Bericht in der Allgemeinen Zeitung.













Kunstausstellung der Gruppe "Stielleben"

Bei einem strahlend blauen Himmel und sommerlichen Temperaturen konnten dieses Jahr die vielen Besucher auf der "Kunstmeile" in Oberhausen ad Nahe gemütlich flanieren. Zu Beginn der "Kunstmeile" Auf dem Stiel 6 präsentierte Paul Erhard Gissel in der als Atelier umgebauten alten Dorfschreinerei sein fertiggestelltes Thema "ALPEN". Ein Thema, welches stellvertretend für die von Menschen zerstörte Umwelt steht. Acrylgemälde, Aquarelle, Fotocollagen und eine Videoinstallation zeigten die Verletzungen in der Natur. Berge sind aufgebrochen und zerfließen oder mit Stahlgerüsten und Beton zugebaut.

Gudrun Brieger hat sich bei ihren neuen Arbeiten nicht nur auf Engel festgelegt. Sie verwendet bei ihren neuen Objekten kaum noch Glasuren, damit der Ton durch Braunstein natürliche Effekte erhält. Die neuen Gemälde sind in hellen, monochromen Farben dargestellt, die mit Schwamm und Fingern aufgetragen werden.

Ganz neu dabei, die Floalkunst von Melanie Nessel. Sie spezialisiert sich auf natürliche Materialien und versucht so wenig wie möglich Hilfsmittel von künstlichen Produkten wie Kleber, oder auch Draht zu verwenden. Man kann nur staunen über die Werkstücke aus den gesammelten Materialien von Wald und Wiesen hier in Oberhausen. Tolle Ideen kann man hier sammeln und philosophieren über Blumen, die schönste Sprache der Welt.

Gabi Haas öffnete ihr Haus und hatte viel Raum für ihre großen Gemälde und vielen Keramiken. Besonders große Bilder brauchen viel Freiraum um sich herum, um so besser auf den Betrachter wirken zu können. Neu ist das Thema "Fische", die in einer gewissen Abstraktionsstufe dargestellt werden, die wie gewohnt von Gabi Haas in ausdrucksstarken Komplementärfarben auf die Leinwand gebracht werden.

Heinrich Schubert gilt als Exot unter den Kunstdrechslern, insbesondere wegen seiner Objekte in Form von Skulpturen. Die besondere Aufmerksamkeit gilt bei seinen Werken der fließenden Formgebung unter Berücksichtigung der Eigenschaften und Gegebenheiten des Holzes wie Farbe, Struktur und Maserung. Skulpturen und filigrane Arbeiten in Grünholztechnik sind sein Spezialgebiet.

Seine Tochter Margot Schubert stellt neben Keramikfiguren abstrakte Keramikobjekte her. Ihre Ölgemälde faszinieren durch gekonnte, reale Darstellungen von Landschaften und Gegenstände.

Iris Kiefer von der Keramikwerkstatt "Villa Kunterbunt" stellte auch dieses Jahr wieder als Gastausstellerin ihre Keramiken aus.

Für das leibliche Wohl sorgte die Freiwillige Feuerwehr von Oberhausen und Volker Wenghöfer. Das Weingut Stein versorgte die Besucher mit Sekt und Wein.

Text: Kunstgruppe


Häuser zum Kauf
Stellenanzeigen in der Umgebung
Weiterbildungsportal RLP
Letzte Aktualisierung: 14.06.2018